Stiftung “Asien-Brücke” aktiv gegen Kinderarbeit

Die Hamburger Stiftung Asien-Brücke will künftig mit umfangreichen Sozial- und Bildungsinitiativen verstärkt Projekte gegen Kinder- und Zwangsarbeit in Südasien unterstützen. Dabei ginge es vor allem um Hilfe zur Selbsthilfe, so Vorsitzender des Stiftungsrates Helge Adolphsen. Mit einem Verbot von Kinderarbeit und Sanktionen für die Hersteller sei es nicht getan. Man müsse den betroffenen Familien Alternativen zum Überleben anbieten. Die Hamburger Stiftung “Asien-Brücke” wurde März 2005, mit dem Ziel einer langfristigen Unterstützung entwicklungspolitischer Projekte in Asien, welche einen Bezug zu Hamburg haben, von Senat und Bürgerschaft gegründet. Zehn der Projekte für Sri Lanka wurden in den letzten drei Jahren mit rund 100.000 Euro unterstützt. Link zum Artikel Stiftung “Asien-Brücke” unterstützt Projekte gegen Kinderarbeit

Dieser Beitrag wurde unter Presse und Medien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.