Fortsetzung der CADI-Initiative für Schülerstipendien in Nigeria

Die „Community Art Development Initiative“ vergibt weiterhin Stipendien, damit 38 Kinder die Möglichkeit erhalten zur Schule zu gehen. In Nigeria sind große Teile der Bevölkerung von Armut betroffen. Das bedeutet, dass viele Kinder nicht am Unterricht teilnehmen können, sondern Arbeiten müssen um die Familien zu unterstützen. Konkret kümmert sich die Organisation um Kinder, die von ausbeuterischer Kinderarbeit betroffen sind, entführt wurden, als Dienstmädchen oder Prostituierte arbeiten müssen, minderjährige Mädchen, die bereits verheiratet wurden sowie Waisen, Straßenkinder und HIV-Infizierte. Der Zugang zu Bildung kann als wesentlicher Faktor gesehen werden, um Kinderarbeit nachhaltig zu verhindern. Die Initiative unterstützt darüber hinaus zum Teil ganze Familien im Alltag, bei der Interessenvertretung oder der Gesundheitsfürsorge. Link zum Artikel nicht mehr verfügbar.

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.