Eine globale Welt: Kinderarbeit kommt in den USA an

Kinderarbeit ist in Afrika an der Tagesordnung. Kinder werden als billige Arbeitskräfte angesehen, die sich aus Angst vor Misshandlungen nicht wehren. Das ist die Geschichte von Shyima, die in California als Haushalterin arbeitete. Shyima war neun Jahre alt, als ihre Familie sie zu Amal Motelib und Nasser Ibrahim, ein reiches ägyptische Paar, dass in Kairo wohnte, verkaufte. Wegen den Behandlungskosten ihres Vaters musste Shyimas Familie Motelib und Ibrahim um Geld bitten. Das Paar sagte, dass das Geld nur dadurch zurückgezahlt werden können, dass Shyima mit ihnen in die Vereinigten Staaten umziehe. Ihre Familie stimmte zu und 2000 zog Shyima mit ihnen nach Irvine, California, wo sie bis zu 20 Stunden pro Tag arbeitete, um das riesige Haus ohne Pausen oder Ruhtage Instand zu halten. Ihr Gehalt war USD$45 pro Monat und ihre Wohnung eine fensterlose Garage ohne Licht.

Die Kinder, die als Haushalter in den Vereinigten Staaten arbeiten, wandern mit vielen reichen Afrikaner ein, die Kinder in ihre Heimatländer als Haushalter anstellen. Sobald die Kinder in ihrem Haus in dem U.S.A. sind, gehen sie nie zur Schule und sind ihnen hilflos ausgesetzt. Shyima dachte nie daran, wegzulaufen.

Ich glaubte, dass es normal war, sagte sie.

Kinderarbeit wird in Ägypten selten bestraft, da die meisten glauben, dass die Arbeit nicht schwer sei. Viele Arbeitgeber von Kindern meinen, dass sie den Kinder neue Möglichkeiten gegeben hätten. Wenn sie in Europa oder den U.S.A. mit diesen Kinder einwandern und bestraft werden, behaupten sie, dass sie die Kinder mit der Erlaubnis ihrer Familie mitgebracht hätten und den Kindern ein besseres Leben ermöglich hätten.
Ein anonymer Anruf in 2002 berichtete von einem Mädchen, das in der Garage wohnte. Die Polizei bemerkte ihre roten Hände und ihre Arbeitgeber wurden bestraft. Heute wohnt Shyima bei ihrer Adoptivfamilie, und hat einen Freund. Sie hat immer reinlich manikürte Hände. Shyima ärgert sich über ihre Familie, weil sie sie als Sklavin verkauft hat. Ihre ehemalige Arbeitgeberin wohnte in ihre Wohnung in Kairo wieder. Der Reporter sah sie mit einem Mädchen, das ein altes T-Shirt trug, das Essen machte, und ungefähr neun Jahr alt war.

Link zum Artikel (englisch)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.