USA: Arbeitsministerium veröffentlicht Berichte zu Kinderarbeit

Das US-amerikanische Arbeitsministerium veröffentlichte am 10. September drei Berichte zur Kinderarbeit, die eine Liste von 122 Gütern aus 58 Ländern enthalten, welche durch Kinder- und Zwangsarbeit produziert werden. Arbeitsministerin Hilda L. Solis: „Kinder- und Zwangsarbeit sind unentschuldbarer Missbrauch von Menschenrechten und diese Berichte zeigen, dass sie auch ein Problem der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts bleiben werden. Wir müssen alles in unserer Macht stehende tun, um diese beschämenden Praktiken zu beenden.“ Solis betonte das globale Ziel einer internationalen Zusammenarbeit, erwähnte lobend, dass viele Unternehmen bereits erste Schritte eingeleitet hätten, Kinder- und Zwangsarbeit aus der Produktionskette zu eliminieren, und wies auf die Notwendigkeit hin, Überwachungssysteme einzurichten. Projekte des Arbeitsministeriums hätten dazu beigetragen, annähernd 1,3 Mio. Kinder aus ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen zu befreien und ihre (Aus-)Bildungschancen zu verbessern. „Ich habe die starke Hoffnung, dass die Veröffentlichung dieser Berichte Konsumenten, Firmen, Regierungen, Arbeitsorganisationen und andere Interessenvertreter dazu veranlasst, ihren wirtschaftlichen Einfluss im Hinblick auf die Abschaffung von Kinder- und Zwangsarbeit geltend zu machen“, so Solis. Quelle : Reuters (englisch)-Link nicht abrufbar: 28.11.14  Link zur Produktliste

Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.