Schmutzige Schokolade

Gestern erschien in der ARD ein Beitrag über illegale Kinderarbeit auf Kakaoplantagen in Westafrika. Die Elfenbeinküste ist der weltweit größte Produzent von Kakao-Bohnen, die für die Herstellung unserer Schokolade benötigt werden. Obwohl die großen Schokoladen Hersteller den Verbrauchern versprechen, dass Kinderarbeit seit 2008 nicht mehr vorkomme, findet Miki Mistrati, der mit versteckter Kamera unterwegs ist, mit der Hilfe von Einheimischen, viele kleine Jungen bei der Arbeit auf Plantagen. Ali Lakiss von der SAF-Cacao, dem größten Kakaoexporteur der Welt behauptet: “Ich kann es der ganzen Welt versichern, nicht nur Amerika und Europa: Die Elfenbeinküste ist ein Land, in dem es keine Kindersklaven auf den Plantagen gibt. Es arbeiten keine Kinder auf den Plantagen. Das ist sicher.” Miki Mistrati, Journalist und Filmemacher, hat das Gegenteil herausgefunden: Sucht ein Plantagenbesitzer Kinder, die für ihn arbeiten sollen, ist es für ihn ein Leichtes an Kindersklaven für ca. 230€ zu kommen. Als er die Schokoladen Industrie in Europa mit seinen Beobachtungen konfontriert, ist keine der Firmen bereit, dazu Stellung zu beziehen. Der 45-minütige Film wird am 6. Oktober 2010 um 23.30 Uhr in der ARD gezeigt.

 

ARD: Artikel; nicht mehr verfügbar

YouTube: Link zum Film; aufgerufen am 15.03.2018

Dieser Beitrag wurde unter Presse und Medien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.