Internationaler Kindertag – Kampagne „Jetzt erst Recht(e) für Flüchtlingskinder!“

Spielzeug, Kuscheltiere

Bild: © n.v. -

In 30 Staaten wird am heutigen 01. Juni der „Internationale Kindertag“ gefeiert, unter anderem in den Vereinigten Staaten und China sowie in zahlreichen osteuropäischen Staaten wie Polen, Russland oder der Slowakei. Damit soll ein internationales Zeichen für Kinderrechte gesetzt und auf weltweite Missstände wie Kinderarmut oder Kinderarbeit aufmerksam gemacht werden. In Deutschland steht der diesjährige Kindertag unter dem Motto „Jetzt erst Recht(e) für Flüchtlingskinder“: es gibt über 200.000 anerkannte Flüchtlingskinder, sie werden bei der Gesundheitsvorsorge, im Bildungsbereich und auf dem Arbeitsmarkt gegenüber deutschen Minderjährigen weiterhin benachteiligt. Über 40 Organisationen fordern die Bundesregierung daher am heutigen Tag auf, die Vorgaben der UN-Kinderrechtskonvention auch für Flüchtlingskinder umzusetzen.

Am Internationalen Kindertag werden weltweit zum einen politische Demonstrationen veranstaltet, um auf globale Probleme wie Hungersnöte oder Krankheiten hinzuweisen und den Menschen die speziellen Bedürfnisse von Kindern ins Bewusstsein zu rufen. Zum anderen werden in manchen Städten Volksfeste organisiert und Veranstaltungen für Kinder abgehalten. In China beispielsweise bekommen alle Kinder unter 13 Jahren an diesem Tag schulfrei und viele Eltern Sonderurlaub, um so gemeinsame Aktivitäten unternehmen zu können.

Der jährliche Kindertag hat eine lange Tradition: bereits 1920 beschloss die Türkei, einmal im Jahr einen Tag lang die Kinder in den Mittelpunkt zu stellen. Auf Empfehlung des UN-Kinderhilfswerks „Unicef“ im Jahr 1954 beschlossen immer mehr Länder, einen Kindertag einzuführen und so ein Zeichen für die Rechte von Kindern zu setzen. Weltweit wird der Kindertag heute in 145 Ländern gefeiert, allerdings zu unterschiedlichen Zeiten: bereits im Januar zelebrierten beispielsweise die Kinder in Thailand und Ägypten ihren Ehrentag, in Indien wird im November gefeiert. Deutschland feiert die Kinder offiziell am 20. September: dieser Termin wurde in Westdeutschland nach dem Zweiten Weltkrieg festgelegt und bei der Wiedervereinigung als gemeinsamer Feiertag anerkannt; die ehemalige DDR hingegen feierte den Kindertag stets am 01. Juni – dieses Datum hat sich als inoffizieller Termin in Deutschland gehalten. Kinder in Deutschland werden also gleich doppelt gefeiert!

Link zum Thema (deutsch)

Link zum Thema (deutsch)

Link zum Thema (deutsch)

Über bernadette / EarthLink

Nach meinem Studium an der Universität Regensburg (Bachelor in Politikwissenschaft mit den Nebenfächern Öffentliches Recht und VWL) habe ich Land und Leute in Australien kennen gelernt und bin jetzt für ein zweimonatiges Praktikum bei EarthLink gelandet. Hier schreibe ich hauptsächlich Einträge für den Blog der Kampagne "Aktiv gegen Kinderarbeit" und beteilige mich am Projekt "Drogen Macht Welt Schmerz".
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Presse und Medien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Internationaler Kindertag – Kampagne „Jetzt erst Recht(e) für Flüchtlingskinder!“

  1. Pingback: Internationaler Kindertag – Profite mit Kinderrechten? | Aktiv gegen Kinderarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.