USA: Neue Gesetztesinitiative gegen ausbeuterische Kinderarbeit auf Farmen

USA

Bild: © n.v. -

In den Vereinigten Staaten gewinnt eine Gesetzesinitiative gegen Kinderarbeit auf Farmen an Zuspruch: das als CARE Act bekannt gewordene Gesetzesvorhaben soll die Standards und Bedingungen, unter denen Kinder als Farmhelfer arbeiten müssen, deutlich anheben und an die (rechtlichen) Gegebenheiten der übrigen Industriezweige anpassen. Unter anderem soll das Mindestalter der Kinder, die auf den Farmen und Plantagen arbeiten, von 12 auf 14 Jahre angehoben und die Pestizidbelastung deutlich verringert werden; gefährliche Arbeiten sollen nur noch von Jugendlichen über 18 Jahren ausgeführt werden, ein Mindestalter von 16 Jahren soll nicht mehr ausreichend sein. In Amerika würden vor allem Kinder von Latinoamerikanern profitieren – sie stellen den größten Teil der etwa 400.000 minderjährigen Farmarbeitern dar, die unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten müssen. Das Gesetz, das bereits 2007 ins Parlament eingebracht werden sollte, erhält in diesen Tagen massiven Zuspruch durch den Einsatz von Schauspielern und bekannten Persönlichkeiten mit lateinamerikanischen Wurzeln: so engagieren sich beispielsweise Rosario Dawson, George Lopez und Eva Longoria für eine Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für minderjährige Feldarbeiter und fordern eine schnelle Verabschiedung des Children´s Act for Responsible Employment (CARE Act).

Eine Geldstrafe in Höhe von 28.000 US-Dollar mussten jüngst die Betreiber einer Blaubeer-Plantage in Hammonton, New Jersey, bezahlen; unter anderem wurden ihnen mangelhafte Sicherheitsstandards und Kinderarbeit vorgeworfen: Kinder unter 12 Jahren waren auf der Farm beschäftigt worden, ein Nachweis über die geleisteten Stunden sowie die Art der Arbeit konnten nicht erbracht werden.  Zwar gibt es bereits den Fair Labor Standards Act, der neue CARE Act würde die Lage der minderjährigen Arbeiter aber deutlich verbessern.

 

Link zum Thema (englisch)

Link zum Thema (Artikel nicht mehr verfügbar)

Über bernadette / EarthLink

Nach meinem Studium an der Universität Regensburg (Bachelor in Politikwissenschaft mit den Nebenfächern Öffentliches Recht und VWL) habe ich Land und Leute in Australien kennen gelernt und bin jetzt für ein zweimonatiges Praktikum bei EarthLink gelandet. Hier schreibe ich hauptsächlich Einträge für den Blog der Kampagne "Aktiv gegen Kinderarbeit" und beteilige mich am Projekt "Drogen Macht Welt Schmerz".
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.