STEP

Vollständige Bezeichnung: STEP Stiftung- Fair Trade Carpet

Die Stiftung STEP wurde 1995 von mehreren Entwicklungsorganisationen sowie von der Schweizerischen Interessengemeinschaft Sauberer Orientteppichhandel (IGOT) gegründet.

Branche

Teppiche : Orientteppiche

Regionale Verbreitung

STEP ist eine Schweizer Initiative, die ihre unabhängigen Kontrollen derzeit in Teppichproduktionen in Indien, Nepal, Pakistan, Iran, Marokko, Armenien und in der Türkei durchführt.

Ziele

  • Bessere Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen in den Produktionsgebieten
  • Bekämpfung von ausbeuterischer Kinderarbeit
  • Förderung ökologisch verträglicher Teppichherstellungsverfahren
  • Unterstützung von Entwicklungsprojekten, beispielsweise durch Lizenzeinnahmen

Verbindlichkeit

Die Stiftung STEP vergibt das Fairtrade-Label „STEP“, mit dieser Zertifizierung wird sichergestellt, dass sich die Mitglieds-Unternehmen beim Einkauf ihrer Teppiche an den Verhaltenskodex von STEP halten. Dieser beinhaltet auch die Bekämpfung ausbeuterischer Kinderarbeit.

Kontrollen

Zwei bis dreimal pro Jahr erfolgen wiederholte unangemeldete Kontrollbesuche in Fabrikationsbetrieben und Heimwerkstätten, welche die STEP-Lizenznehmer beliefern.

Sanktionsmöglichkeiten

Es wird Wert auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Zulieferungs-Betrieben gelegt, nur wenn konsequent die Verhaltensregeln missachtet werden, wird der Betrieb von der Einkaufs-Liste gestrichen.

Links

Homepage: www.label-step.org

Ein Kommentar zu STEP

  1. Daniela sagt:

    Eine vorbildliche Aktion! Jeder möchte schöne Teppiche haben – aber man sollte dann auch einen angemessenen Preis zahlen, damit die Menschen in den Herstellungsländern anständig leben können. So wird auch gewährleistet, dass die Kinder nicht zum Lebensunterhalt der Familie beitragen müssen.
    Viele Grüße, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.