Armenien

Bild: © n.v. - Wikimedia Commons

In Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 2.974.184 Einwohner (Stand: Juli 2012)1)
  • 0-14 Jahre: 17,3% (Stand: 2013)1)
  • 4% der 5- bis 14-Jährigen verrichten Kinderarbeit.2)

Tätigkeiten / Produkte

  • Mitarbeit in Familienunternehmen
  • in der Landwirtschaft3)
  • Baugewerbe3)
  • Schrott sammeln3)
  • Straßenarbeit (z.B. Betteln)
  • Zwangsprostitution3)
  • in Minen
  • Verkauf von Zeitungen und Blumen auf der Straße
  • Gepäckträger
  • steigende kommerzielle Ausbeutung von Mädchen
  • Mädchenhandel in die Türkei und die Arabischen Emirate zum Zwecke der Prostitution
  • Es gibt Berichte, wonach bereits 15-Jährige eine militärische Ausbildung erhalten.4)

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze: 35,8% (Stand: 2010)1)
  • Arbeitslosenrate: 5,9% (Stand: Dezember 2011)5)
  • schwache Wirtschaftslage
  • Armenien ist zunehmend von Russland abhängig, vor allem im Energiesektor6)

Schulbildung

Fallbeispiel

Für Hasmik Markosian, 14, ist Prostitution die einzige Möglichkeit, Geld zum Leben zu verdienen.

„Das klappt ganz gut in letzter Zeit“, sagt sie. „Ich habe mir ein paar hübsche Kleider gekauft. Manchmal zahlen mir die Männer 30 US-Dollar pro Nacht.“

Vor zwei Jahren, als Hasmik mit ihrer Mutter, ihrem jüngeren Bruder und ihrer Schwester in einem Park der Hauptstadt Yerevan bettelte, wurde sie von drei Männern in deren Auto gezwungen und vergewaltigt.

Hasmiks Mutter beschloss, nicht zur Polizei zu gehen, aus Angst, als Bettler dadurch noch mehr Ärger zu bekommen. Stattdessen überredete sie ihre Tochter, Prostituierte zu werden.

„Ich teile mir ein Appartment mit meinem Freund und versuche, meine Mutter zu meiden. Sie bittet immer um Geld“, sagt Hasmik.7)

  • Der Schulbesuch ist kostenlos und verpflichtend bis zu einem Alter von 15 Jahren.8)
  • Viele Eltern müssen dennoch Geld für Schulmaterialien aufwenden.9)
  • Einschulungsrate: Jungen 92%, Mädchen 94% 10)
  • Analphabetenrate: 0,4% – Männer 0,3%, Frauen 0,6%11)
  • Aufgrund geringer Ausgaben für Schulen und den knappen Budgets vieler Gemeinden hat sich die Bildungsqualität verschlechtert.12)

Ursachen für Kinderarbeit

  • Armut
  • traditionelle Bedeutung der Kinder als Arbeitskräfte in der Landwirtschaft13)

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • Per Gesetz liegt das Mindestalter für Arbeitnehmer bei 16 Jahren, nur in Ausnahmefällen dürfen bereits 15-Jährige arbeiten, diese müssen sich aber jährlich einer medizinischen Untersuchung unterziehen.
  • Es ist gesetzlich verboten, Minderjährige folgende Arbeiten verrichten zu lassen: Gefährliche und schädliche Arbeiten, Nacht- und Feiertagsarbeit, Zwangsarbeit und Schuldknechtschaft, Prostitution.
  • Auch Menschen- bzw. Kinderhandel ist verboten.8)

Bisherige Lösungsansätze

  • Es existiert seit Dezember 2003 ein nationaler Aktionsplan zum Schutz der Kinderrechte, welcher bis 2015 laufen soll.
  • Im Januar 2004 wurde ein nationaler Aktionsplan gegen Menschenhandel beschlossen
  • Die armenische Regierung ist Mitglied der Black Sea Economic Cooperation, die versucht, organisiertes Verbrechen, vor allem auch gegen Kinder, zu bekämpfen.20)
  • Die Regierung hat ein nationales Kinderschutz-Komitee ins Leben gerufen, welches die Regierungsprogramme zum Kinderschutz überwachen und koordinieren soll.21)
  1. The World Factbook – Armenia – Central Intelligence Agency – aufgerufen am 26.04.2013 [] [] []
  2. Armenia – StatisticsUNICEF – aufgerufen m 26.04.2013 []
  3. 2013 Findings on the Worst Forms of Child Labour – U.S. Department of Labor – zuletzt aufgerufen am 10.10.2014 [] [] [] []
  4. Refworld: Child Soldiers Global Report Armenia – aufgerufen am 14.05.2014 []
  5. Armenia – Unemployment Rate – Trading Economocs – aufgerufen am 26.04.2013 []
  6. Armenia – Economy – overview – indexmundi – aufgerufen am 26.04.2013 []
  7. Armenia: Child Prostitution Taboo – Institute for War and Peace Reporting – aufgerufen am 26.04.2013 (Link nicht mehr abrufbar – 24.11.2014) []
  8. 2012 Findings on the Worst Forms of Child Labor – U.S. Department of Labor – aufgerufen am 14.05.2014 [] []
  9. Armenia – Education – IssueUNICEF – aufgerufen am 26.04.2013 []
  10. Armenia – StatisticsUNICEF – aufgerufen am 26.04.2013 []
  11. The World Factbook – Armenia – Central Intelligence Agency – aufgerufen am 26.04.2013 []
  12. Armenia – Education – IssueUNICEF – aufgerufen am 26.04.2013 []
  13. Child Labour in the Republic of ArmeniaUNICEF – aufgerufen am 26.04.2013 []
  14. Ratification of C105 – ILO – aufgerufen am 26.04.2013 []
  15. Ratification of C138 – ILO – aufgerufen am 26.04.2013 []
  16. Ratification of C182 – ILO – aufgerufen am 26.04.2013 []
  17. Convention on the Rights of the Child – RatificationVereinte Nationen – aufgerufen am 26.04.2013 []
  18. Optional Protocol to the Convention on the Rights of the Child on the Sale of Children, Child Prostitution and Child Pornography – Ratification – Vereinte Nationen – aufgerufen am 26.04.2013 []
  19. Optional Protocol to the Convention on the Rights of the Child on the Involvement of Children in armed conflict – Ratification – Vereinte Nationen – aufgerufen am 26.04.2013 []
  20. Black Sea Economic Cooperation – aufgerufen am 14.05.2014 []
  21. Armenia – BackgroundUNICEF – aufgerufen am 26.04.2013 []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.