Litauen

Bild: © User:SKopp - Wikimedia Commons

in Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 3.525.761 Einwohner (Stand: Juli 2012)1)
  • 0-14 Jahre: 13,7%1)
  • keine Statistiken zu Kinderarbeit

Tätigkeiten / Produkte

  • Betteln
  • Gelegenheitsarbeiten wie Autos waschen oder Zeitungsverkauf 2)
  • Litauen ist Ausgangs-, Durchgangs- und Zielland für Frauen und Kinder die zur sexuellen Ausbeutung in andere europäische Länder geschmuggelt werden; ca. 40% der Opfer arbeiten innerhalb des Landes als Zwangsprostituierte3)

Allgemeine Rahmenbedingungen

Fallbeispiel

„Ich bin Justina und 16 Jahre alt. Ich komme aus einer der vielen zerrütteten Familien in Litauen. Mein Alkohol-abhängiger Vater schlug mich und meine Mutter. Eines Tages rannte ich weg. Wie ich später herausfand, war dies aber keine Flucht in die Freiheit. Als ich Vilnius erreichte, geriet ich in die falschen Hände und wurde in die Prostitution gezwungen. Ich wünsche mir nur, ich hätte eine bessere Familie, so dass ich nie hätte davon laufen müssen…“4)

  • seit 2004 ist Litauen Mitglied der Europäischen Union
  • die Finanz- und Wirtschaftskrise hat das Land, wie alle baltischen Staaten, schwer getroffen
  • Arbeitslosenquote 15,4%
  • Bevölkerung unter der Armutsgrenze: 4%5)

Schulbildung

  • Die Schulbildung ist kostenlos und verpflichtend für Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren6)
  • 97% der Kinder werden eingeschult, 92% besuchen eine weiterfährende Schule (2010)
  • 100% der Bevölkerung können laut UNICEF  lesen und schreiben7)

Ursachen für Kinderarbeit

  • Kinder in Heimen oder staatlicher Fürsorge, sowie geistig behinderte oder kranke Mädchen und Frauen, sind leichte Beute für Menschenhändler, da niemand sich um ihr Verschwinden kümmert3)

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • ILO Konvention Nr. 1058) : ratifiziert am 26.9.1994
  • ILO Konvention Nr. 1389) : ratifiziert am 22.6.1998, Ausnahmeregel: Mindestalter 16 Jahre
  • ILO Konvention Nr. 18210) : ratifiziert am 29.9.2003
  • UN-Kinderrechtskonvention11) : unterzeichnet am 31.1.1992
  • UN Zusatzprotokoll bewaffnete Konflikte12) : ratifiziert am 20.3.2003
  • per nationalem Gesetz ist das Mindest- Arbeitsalter auf 16 Jahre festgesetzt; jedoch dürfen Kinder unter 16 Jahren mit Zustimmung ihrer Eltern bestimmte Arbeiten verrichten
  • mit ärztlicher Zustimmung dürfen Kinder unter 14 Jahren leichte Arbeiten verrichten, die ihre Schulbildung nicht gefährden
  • gefährliche Arbeiten oder Nachtarbeiten dürfen generell nicht von Kindern unter 18 Jahren verrichtet werden
  • Kinderhandel wird mit 6 bis 12 Jahren Gefängnis bestraft; wer Kinder zu Prostitution zwingt kann mit 3 bis 7 Jahren Gefängnis bestraft werden13) , doch die Opfer werden nicht immer erkannt3)

Bisherige Lösungsansätze

  • die Regierung von Litauen hat ein nationales Programm gegen kommerzielle sexuell Ausbeutung und sexuellen Missbrauch von Kindern ins Leben gerufen
  • es wurde ein „Council for Children’s Affairs“ eingerichtet
  • mit Hilfe der Weltbank wird eine nationale Strategie zur Reduzierung der Armut durchgeführt um der bedürftigen Bevölkerung zu helfen und speziell auch Kinder anzusprechen, die eventuell Kinderarbeit verrichten könnten
  • es wurden mehrere Bewusstseinskampagnen zum Thema Kinderhandel durchgeführt14)
  • 2011 erhöhte die Regierung das Budget für die Versorgung der opfer von Menschenhandel3)
  1. CIA The World Factbook [] []
  2. 2003 Findings on the Worst Forms of Child Labor – Lithuania []
  3. „2012 Trafficking in Persons Report – Lithuania“ [] [] [] []
  4. Global March against child labour []
  5. CIA World Factbook []
  6. Wikipedia: Education in Lithuania – aufgerufen am 19.05.2014 []
  7. Lithuania Statistics []
  8. Abschaffung der Zwangsarbeit []
  9. Mindestalter 15 Jahre für die Zulassung zur Beschäftigung []
  10. Verbot und Beseitigung der schlimmsten Formen von Kinderarbeit []
  11. Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Kinder []
  12. Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention zum Schutz der Kinder in bewaffneten Konflikten []
  13.  Bureau of International Labour Affairs – nicht mehr aufrufbar am 19.05.2014 []
  14. Bureau of International Labour Affairs – nicht mehr aufrufbar am 19.05.2014 []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.